Denkmalgeschützter Sakralbau, Dortmund

Ab 1905 wurde die kath. Kirche St. Barbara in mehreren Bauphasen verwirklicht. Es handelt sich um eine neugotische, dreischiffige Basilika mit Querschiff. Prägend ist der kantige Turm mit seinen seitlichen Anbauten. 1960 errichteten die Architekten Dreikauss und Schulze auf dem Stumpf des Turmes eine Glockenstube in moderner Sichtbetonkonstruktion . Der Außenbau ist grob verputzt mit Werkstein. Das Fenstermaßwerk wurde nach spätgotischen Vorbildern gestaltet. Im Inneren sticht die Weiträumigkeit hervor.