Denkmalgeschützter Sakralbau, Dortmund

Ev. Paul-Gerhardt-Kirche Notkirche von Otto Bartning

Denkmal des Monats September 2012

 

Das hölzerne "Zelt Gottes"

Bei der Paul-Gerhard-Kirche handelt es sich um eine von deutschlandweit 48 Notkirchen, die im Rahmen eines Bauprogramms der evangelischen Kirche in den Jahren von 1948 bis 1950 entstanden. Um die durch Kriegszerstörung verlorenen Kirchen preiswert und schnell zu ersetzen, entwickelte der Architekt Otto Bartning mehrere Typen von Montagekirchen, die von den Gemeinden in Eigenregie errichtet werden konnten.1950 wurde die Paul-Gerhard-Notkirche als erster Sakralbau auf Dortmunder Stadtgebiet nach dem zweiten Weltkrieg eingeweiht.