Gesellenstück einer Glasschleiferin

Tänzerin

Gesellenstück meines ersten Azubis Manuela Franke, die Mitte der 80er Jahre im Betrieb Spiegel Wertz, ihre Gesellenprüfung als Glasschleifer- und ätzerin absolvierte.
Es handelte sich hierbei um die stilisierte Rückenansicht einer Tänzerin. Material: Spiegel verschiedener Farben, Dicke: 4-6 mm  auf Form geschnitten, gesägt, mit polierten Kanten versehen und z. Teil  facettiert. Flächige Schliffe: Keilschnitte, Oliven, Kugeln mit Siliziumkarbidsteinen vorgerissen, feingeschliffen mit Korundsteinen, vorpoliert mit Pappelholzscheiben und Bimsstein und hellpoliert mit Ceriumoxid und Filzscheiben. Die Einzelteile wurden auf kunstoffbeschichtete Spanplatte geklebt und diese mit unsichtbaren Aufhängungen versehen.
Die Höhe des Objektes betrug ca. 150 cm


PS:

Leider habe ich vor ein paar Tagen erfahren, dass Manuela im Mai 2014, viel viel zu früh verstorben ist. Ich danke Dir im Nachhinein, für eine vieljährige gemeinsame Ausbildungs- und Gesellenzeit mit Dir, in der Du Dich als Vorbild, sowohl menschlich als auch praktisch bei Deiner täglichen Arbeit, für Deine Kollegen und auch nachfolgende Azubis gezeigt hast.