Phoenix-See, Dortmund-Hörde

Im Werk Phoenix-Ost, der Hermannshütte wurde Ende April 2001 die Stahlproduktion eingestellt. Große Teile der Anlagen des Stahlwerkes wurden an China verkauft, von chinesischen Arbeitern demontiert und in der Nähe von Shanghai wieder aufgebaut. Die einzigen beiden heute noch stehenden Werksgebäude sind das unter Denkmalschutz stehende Hauptmagazin, welches 2012-15 zu einer Wohnanlage mit 50 exclusiven Eigentumswohnungen umgebaut wurde und die ebenfalls denkmalgeschützte Hörder Burg, die nach einer grundlegenen Dach-und Fachsanierung zukünftig als Akademie der Sparkassen genutzt wird. Auf dem Gelände der ehemaligen Hermannshütte entstand ein Flachwassersee von ca. 24 Hektar Fläche, der Phoenix-See. Drumherum ist eine Wohnbebauung in der Größe von Eigenheimen, um den Hafen herum entstanden größere Baukörper für Büros und Dienstleistungsunternehmen und ein Facharztzentrum.

Neuer Kaiserberg | Mai 2018
Neuer Kaiserberg | Mai 2018

Der neue Kaiserberg, am östlichen Teil des PHOENIX Sees auch PHOENIX See Halde genannt,entstand durch den anfallenden Abraum bei der Enstehung des Sees. Treppen und Serpentinenrampen führen bis zum "Gipfelplateau". Dieses liegt etwa 40 m über der Oberfläche des Gewässers.

 

Phoenix See Blick auf den Kaiserberg | Aug 2017
Phoenix See Blick auf den Kaiserberg | Aug 2017
Hörder Burg | Feb 2018
Hörder Burg | Feb 2018

Bilder Anklicken zum Vergrößern

Bilder Anklicken zum Vergrößern

Bilder Anklicken zum Vergrößern.